DeMolay2012

In Ein Hundert Jahren

 „In hundert Jahren wird es niemanden interessieren wie mein Bankkonto aussah, in welchem Haus ich lebte oder welches Auto ich fuhr. Aber vielleicht  ist die Welt ein wenig anders, weil ich wichtig für das Leben eines Jungen war."

Largest Fraternity

DeMolay ist ein Charakter Aufbau Organisation für junge Männer, die 12 bis 21 Jahre alt sind.

Frank S. Land

Frank Sherman Land wurde am 21. Juni 1890  in Kansas City, Mo.geboren. Er lebte, starb und wurde beerdigt in Kansas City Missouri. Sein Leben war großartig und interessant, ob er mit zehn Jahren, im Keller sonntags „kleiner Prediger" spielte, oder als Leiter einer internationalen Organisation, Walt Disney, John Steinbeck und viele andere vorbildhafte Männer förderte.
Wir, als DeMolay wären nicht DeMolays, wenn wir nicht wüssten, wer unser Gründer war.Frank S Land

Dad Land entstammte einer einfachen Familie. Seine Mutter Elisabeth, geb, Sampson, heiratete den Holzlager Mitarbeiter, William Land als sie 15 war und gebar Dad Land ein Jahr später. Elisabeth Land überlebte ihren Sohn und starb im Alter von 93 Jahren. Sie konnte ihre Herkunft bis zu einer Enkelin von Daniel Boone zurückverfolgen, der zufällig ein Freimaurer war.
Dad Land verließ die Schule um seine Familie finanziell durch Arbeit zu unterstützen. Ungesehen dessen, wuchs er trotzdem auf und wurde ein außergewöhnlicher junger Mann.
Obwohl klein, mit 10 Jahren, Dad Frank S. Land war er bereits der kleine Prediger ("Little Minister") der Euclid Avenue Congregational School. Im Keller gab er zehnminütige Predigten für eine Kindergruppe und einigen begleitenden Erwachsene. Diese Zeremonien wurden im Ganzen von Jungen seines Alters geleitet, Erfahrungen, die ohne Zweifel seine späteren Überlegungen zu DeMolay beeinflussten. Seine kleine Sonntagsschule machte übrigens Schlagzeilen in der Lokalzeitung.
Frank LandDad Land wuchs auf in einer Zeit konstanter Unruhe, der Rezession und Depression. Sein Vater war dem ständigen Stress an seinem Arbeitsplatz wenig gewachsen und suchte zunehmend Linderung in der lokalen Taverne.
Bald trennte die Familie sich.
Dad Land zog, zusammen mit seiner mutter und der siebenjährigen Schwester Sissy, zu seiner Großmutter mütterlicherseits als er 12 war. Meist ruhig und scheu, verbrachte er seine Zeit mit Büchern. Er wollte Feuerwehrmann werden und freundete sich mit einigen Feuerwehrmännern an. So konnte er manchmal auf den Feuerwehrfahrzeugen mitfahren, die noch von Pferden gezogen wurden.
Dad Land at desk
Dad Land schloss 1905 die Longfellow School Volksschule ab und besuchte dann die High School. Seine Goßmutter wünschte sehr, dass er eine Collegeausbildung bekam, um ein Geschäftsmann und Restaurantleiter sein zu können, was er schon nach der Schule und in den Ferien tat.
Diese Tätigkeit verschaffte ihm bereits Organisationserfahrungen.
Seine Familie besorgte das Kochen. Er hielt den übrigen Betrieb aufrecht, überwachte den Service, war nett zu den Gästen, führte die Buchführung, die Reklame und anderes was zur Führung eines Geschäfts nötig ist. Es sah einfach aus, war jedoch mit langen Arbeitszeiten verbunden und langfristig sehr ermüdend. Es wurde Dad Land bald klar, dass er nicht gleichzeitig das Restaurant führen und zur Schule gehen konnte. Obwohl er doppelte Schulstunden belegte, gelang es ihm nicht, allen Anforderungen gerecht zu werden.Dad Land
Im Frühjahr 1908 beschloss er seinen Neigungen nachzugehen und Dad Land besuchte eine Kunstschule und wurde Illustrator der Zeitung Kansas City Star. An der Kunstschule traf er seine baldige Verlobte. Seine Frau Nell Swiezewski, deren Eltern kurz vor ihrer Geburt aus Polen gekommen waren. Er traf sie an der Leinwand. Während der Rest der Klasse ein Navajo Zeichen malte, zeichnete er ein Wappenschild.
In der Zwischenzeit konnte er das Restaurant für einen außergewöhnlich guten Preis, 8000 $ verkaufen (ein Auto kostete damals 300 $)
Shield
An seinem 21. Geburtstag schenkte ihm seine Großmutter den Eintrittsbetrag zu einer Freimaurerloge. Sie fand das gut für ihn, da ja sein Großvater auch schon ein Mitglied gewesen sei. Schnell entschloss er sich für eine Anfrage und erkundigte sich bei einem Kunden, von dem er wusste, dass dieser ein Mitglied war und bekam die Erlaubnis die Loge Scottish Rite  zu besuchen. Er wurde Mitglied beim York Rite, the Shrine, Royal Arch Masons, Knights Commandery, Order of the Red Cross, Order of the Temple and Order of the Knights of Malta.

Er schätzte die Aktivitäten und wurde engagiertes Mitglied, stieg auf zu hohen Positionen in fast allen Orden denen er zugehörte und erlangte prominentes Ansehen bei allen Freimauererorganisationen, gewann später die Freundschaft großer Persönlichkeiten
Dad Land in Libaray
Sehr aktiv bei seinem Bund, wurde Dad Land der Verwaltungsleiter und Kassenwart eines Scottisch Rite Mason Hilfs- und Arbeitsbüros. Im September 1913 heiratete er Nell, nach vierjähriger Verlobungszeit. Sie zogen in eine Wohnung und erzogen zusammen vier Kinder. Noch wussten sie nicht was kommen würde, und dass der erste Weltkrieg Amerika unvorbereitet treffen würde, es seiner Vorräte berauben, und Brüder, Ehemänner und Söhne zu fernen Orten geschickt werden würden, viele für immer.
Dad LandDad Land wollte denjenigen jungen, die Brüder und Vater im Krieg verloren, zur Seite stehen und engagierte sich für das Brüderprogramm,(Big Brother Program) welches er für das Beste für die Jugendlichen hielt, da es ein gemeinsames Miteinander bot.
An einem Tag im Januar 1919 erfuhr Dad Land in einem Anruf vom Sohn eines verstorbenen Mitglieds, Louis Lower, der nun vaterlos war. Der Anrufer, Sam Freet fragte Dad Land, ob er dem jungen Mann zu einer Arbeitsstelle verhelfen könne und diesm ein Mentor sein wolle. Dad Land stimmte zu. Als er den jungen Mann traf war er beeindruckt von dessen Charakter und er bat Louis Lower ein paar Freunde einzuladen. Es kam Eins zum Anderen, bald schon suchten sie nach einem Namen für ihren Club im Scottish Rite Temple, so entstand DeMolay. Hätte Dad Land diesem jungen Mann nicht geholfen, hätten sie sich nie getroffen und es gäbe DeMolay heute nicht.

HQ OfficeLouis Lower war der erste DeMolay, zusammen mit 8 anderen Jungen. Als baseball team wurde gestartet, deshalb gibt es 9 wichtige Positionen für ein Meeting. Es gab 9 ursprüngliche Mitglieder.
Diese 9 Mitglieder und der erste Mentor, Dad Land, werden von den Juwelen, die das Schild unseres Ordens zieren, welches Dad Land entwarf, repräsentiert.
Bald bat er Frank Marshall ein Zeremoniell, einen Ritus zu schreiben. Er machte detaillierte Angaben zum Inhalt. Marshall sagte zuerst "nein," rief dann später Dad Land an, weil er nicht schlafen konnte. Danach spürte er, dass er doch schreiben musste und legte so den Ritus in dieser Nacht schriftlich fest.
His Office
Nach dem Bemühen von Dad Land wurde DeMolay  am 18. März 1919, offiziell von Dad Land gegründet. Er tat es in Erinnerung an den Todestag von Jacques de Molay 1314.

Dad Land, jetzt 28 Jahre, war der Überzeugung dass die Mitglieder die Organisation leiten sollten. Dad Land saß immer in der westlichen Ecke des großen Versammlungsraums und sprach nur einmal in einem DeMolay Meeting in den Jahrzehnten unter seiner Leitung.
Der Anlass war ein Antrag die Mitgliedschaft zu begrenzen. Er wies daraufhin, dass es doch sehr egoistisch sei die Mitgliedschaft zu begrenzen und sie mögen doch mit anderen teilen. Dieses tat man.
Als DeMolay wuchs, erstarkte Dad Lands Engagement. Sein einst kleiner Club wuchs und gewann tausende Mitglieder in der ganzen Nation. Fünf Jahre nachdem DeMolay startete waren 1,171 Ortsverbände mit 114,798 Mitgliedern aktiv. Dad Land arbeitete für DeMolay bis ans Ende seiner Tage.
Eines Nachts rief Dad Land seine Frau, weil  es ihm gar nicht gut ging. Er war seit drei Monaten nicht wohlauf gewesen. Am 8. November 1959 sprach er seine letzten Worte: „Dies' ist der Anfang" ( "It is the beginning." )
Window
DeMolays in aller Welt begehen diesen Tag. Alle Ritter (chevaliers) treffen sich mit mindestens einem anderen, oder einem Mann im  DeMolay Alter, an diesem Tag, und alle DeMolay Ortsvereine haben einen  Dad Land Day, an dem wir unseren Gründer und sein Leben feiern. DeMolay Altar

Was tun wir?

Das ist eine einfache Frage, was Sie wollen?

Selbst wenn Sie keine Antwort auf eine Frage mit einer Frage beantworten sollen, das ist was wir tun.

Alles, was Sie tun möchten, und die Rest des Chapters dafür interessiert kann.

Computer, Klettern,???

 

 

Aktuelle Seite: Home Dad Frank S Land